CES lädt zur Jubiläumsausgabe

TVT media - Logo CES 2016

Die CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas ist eine der größten Fachmessen für Unterhaltungselektronik und feiert in diesem Jahr ihre 50. Ausgabe. Die Messe findet traditionell Anfang Januar statt und ist ein guter Indikator für die Trends des kommenden Jahres. Im Vergleich zur IFA ist die CES allerdings nur für geladene Gäste wie z.B: Branchen-Insider und Journalisten geöffnet.

Einer der Trends auf der CES wird auf jeden Fall die OLED Technik sein und es dürfte spannend werden, ob neben den bereits von der IFA bekannten und überwiegend europäischen Firmen wie Loewe, Metz, Philips und Grundig auch globale Player wie Sony und Samsung mit dieser Technik auf der CES auftrumpfen werden. Wir freuen uns auf jeden Fall auf die ersten Tapeten-Fernseher sowie biegsamen und flexiblen OLED-TV-Geräte.

Nachdem Virtual Reality bereits 2016 ordentlich auf dem Vormarsch war, dürfte dieses Thema auf der CES ebenfalls weiterhin die Schlagzeilen bestimmen. Neben der reinen Weiterentwicklung der technischen Eigenschaften von VR-Devices, sind insbesondere die Anwendungsgebiete von hoher Relevanz. US-Broadcaster experimentieren bereits fleißig mit dieser Technik und beschäftigen sich damit, ob bzw. wie das VR-Bild ins klassische Wohnzimmer transportiert werden kann. Aber auch viele Filmschaffende aus Hollywood werden auf der CES zugegen sein und darüber diskutieren, wie VR das Storytelling, die Dramaturgie und die Produktionsabläufe in Zukunft beeinflussen wird.

Zudem wird dem Bereich „vernetztes Leben“ oder wie der Fachmann das Thema nennt: IoT (Internet of Things) ebenfalls ein großer Bereich auf der CES eingeräumt. Dazu gehören z.B. Sprachsteuerung, Connect oder Smart Home und eine riesige Palette an Wearables. Wir sind auf jeden Fall gespannt, in welche Richtung sich 2017 technisch entwickeln wird und freuen uns bereits auf die ersten Trend-Vorzeichen, die sich bis zur IFA im September noch konkretisieren dürften.

Quelle: pc-magazin.de, heise.de

CES Review

TVT media - Logo CES 2016

Wie bereits im Januar angekündigt, sind wir euch noch eine Review der CES in Las Vegas schuldig geblieben. So viel vorab: Von den nackten Zahlen her kann die Messe wieder als voller Erfolg gewertet werden. Über 170.000 Besucher strömten durch die Hallen um die Produkte der mehr als 3.800 Aussteller (darunter 500 StartUps) auf 230.000 Quadratmetern zu bestaunen. Die Besucher kamen hierbei aus über 150 verschiedenen Ländern, darunter sogar eine Delegation aus Kuba.

Der Schwerpunkt lag wie zu erwarten bei den Themen Smartphones und OLED-TV, aber auch Wearables, Virtual Reality und Flugdrohnen standen ganz oben auf der Agenda. Daneben gab es noch faszinierende Entwicklungen aus der Autobranche, auf die wir in den kommenden Wochen noch intensiver eingehen werden.

Die StartUps wie Mcor, PP3DP und xyzPrinting trumpften vor allen Dingen mit 3D-Drucker auf, die sich sowohl in der Funktionsweise als auch in der Art der des Materials teilweise sehr stark voneinander unterscheiden und Objekte bis zu einer Größe von 22cm x 22cm x 20cm drucken können. Die Bandbreite spiegelt sich dadurch auch im Preis wieder: Los geht´s bei knapp 500€ bis hin zu 8.000€.

Auch hier werden wir in den kommenden Wochen noch mal einen genaueren Blick wagen.

Quellen: heise.de, cesweb.org

 

CES startet in Las Vegas

TVT media - Logo CES 2016

Neben der CeBIT, Computex, dem Mobile World Congress und natürlich der IFA, ist die CES (Consumer Electronic Show) eine der weltweit wichtigsten Veranstaltungen für die IT-Branche. Heute öffnet die Messe ihre Pforten und bis zum 09. Januar werden ca. 150.000 Besucher erwartet, welche die mehr als 300 Stände der Aussteller begutachten werden.

Im Gegensatz zur IFA findet das Event allerdings nicht an einem zentralen Ort statt, sondern ist auf verschiedene Locations, wie z.B. Hotels und Kongresszentren verteilt. Zudem ist die Veranstaltung nur Fachbesuchern und Journalisten vorbehalten und nicht wie die IFA, auch für Konsumenten geöffnet.

Spannende Überraschung könnten in diesem Jahr von BMW und Toyota im Bereich vernetzter und selbstfahrender Autos zu erwarten sein, sowie von Samsung, wo es seit längerem bereits Gerüchte um ein biegsames Smartphone gibt, dass auf der CES vorgestellt werden könnte. Weitere Themenschwerpunkte sind zudem Virtual Reality Brillen, 4K/UHD-Fernseher, Wearables und Smart-Home Produkte.

Wir werden auf jeden Fall genau beobachten, mit welchen Überraschungen und Neuheiten die Unternehmen in Las Vegas auftrumpfen werden.

Wir sind gespannt, welche der vielen namenhaften Unternehmen

Homepage CES: https://www.cesweb.org/