Die IFA in Zahlen

tvt-media-ifa-2017

Neben den ganzen Rückblicken auf die Aussteller und deren Produkte, die es auf der IFA zu sehen gab, wollen wir auch mal einen Blick auf die genauen Zahlen werfen:

HARD FACTS

Die Innovationskraft und Markenvielfalt der IFA 2017 begeisterte gleichermaßen 253.000 Besucher. Getragen von einer erneut gestiegenen Fachbesucherzahl – mit einem Anteil von mehr als 50% aus dem Ausland – gehen Industrie und Handel sehr optimistisch in die verkaufsstärkste Zeit des Jahres, das Weihnachtsgeschäft. 1.805 Aussteller präsentierten auf einer vermieteten Ausstellungsfläche von 159.000 Quadratmetern ihre neuesten Produkte. Mit einem erwarteten Ordervolumen von 4,7 Milliarden Euro endete die weltweit bedeutendste Messe für Consumer und Home Electronics am 6. September in Berlin.

MEDIENINTERESSE

Journalisten aus mehr als 70 Ländern berichten über die Flut an IFA-Innovationen und die neuesten Techniktrends. Als Medienpartner hat die TVT.media GmbH Journalisten im Global Broadcast Center umfangreiches Bewegtbildmaterials zur Verfügung gestellt.

Wie riesig das mediale IFA-Interesse ist, zeigen die zahlreichen Anmeldungen von Sendeanstalten aus aller Welt im Global Broadcast Center: zum Beispiel die Nachrichtenagenturen AP und Reuters, öffentlich-rechtliche Sender der EBU in der Schweiz und die Privatsender der ENEX in Luxemburg. Zu den internationalen Sendeanstalten, die über die IFA berichten, zählen weiterhin Al Jazeera aus den arabischen Emiraten, Nine Network aus Australien, CCTV und Tianjin TV aus China, 01net TV, LCI, BFM TV und OUATCH.tv aus Frankreich, Eurosport, BeIn Sport und BBC aus Großbritannien, RAI aus Italien, NHK aus Japan, YTN und KBS aus Südkorea, IBA International aus Israel, TRT aus der Türkei und NDTV aus Indien sowie die amerikanischen Sender CNBC / NBC und CNN.

IFA GLOBAL MARKETS

Der wachsende B2B-Bereich mit den International Halls und den OEM/ ODM-Herstellern hat eine exklusive neue Heimat mit IFA Global Markets in der STATION Berlin. Die Ausstellungsfläche IFA Global Markets hat sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt und war ebenfalls komplett ausgebucht. IFA Global Markets ist damit Europas größter Sourcing Markt. 

IFA NEXT

Der überwältigende Erfolg von IFA NEXT hat alle Erwartungen übertroffen. Der neue Innovations-Hub der IFA hat vom ersten Messetag an gezeigt: Das Konzept, alles unter einem Dach zusammenzuführen, was zusammen gehört, ist vollends aufgegangen mit 130 Start-Ups sowie 70 Unternehmen, Allianzen, Organisationen und Forschungseinrichtungen. 

Quelle: IFA Pressemitteilung

Fit auf der IFA

Vor 15 bis 20 Jahren hätten wir noch große Augen gemacht, wenn man uns berichtet hätte, wie viel Technik irgendwann mal in eine Uhr passt, die man trotz der vielen Funktionen am Handgelenk tragen kann, ohne einen Muskelkater zu bekommen:

GPS-Sensor, Höhenmesser, NFC-Chip, Pulssensor uvm. gehören inzwischen zum Standard einer Smartwatch und à propos Muskelkater: Mit den richtigen Apps auf der Uhr oder auf dem Fitness-Tracker könnte dieser doch wieder realistisch werden.

Fast schon ein Klassiker in dieser Kategorie ist Samsung Gear Fit. Die Gear Fit 2 wird nun noch durch ein Pro-Modell erweitert und bietet weitaus mehr als klassische Fitnessarmbänder. Das gerade einmal zweieinhalb Zentimeter breite Modell lässt sich sowohl mit Android-Geräten, aber auch mit iOS Modellen per Bluetooth verbinden, wodurch sich zahlreiche Apps laden lassen. Neben klassischen Fitness-Funktionen, wie z.B. Schritt- und Kalorienzähler oder die Aufzeichnung von Trainingsstatistiken, kann das Gerät dank seiner Wasserdichte bis 50m Tiefe auch zum Schwimmen und Tauchen verwendet werden.

Darüber hinaus können auch  WhatsApp Nachrichten oder Kalender-Erinnerungen angezeigt werden. Neuester Clou: Dank ordentlich internen Speicher lassen sich zudem Spotify-Playlisten offline auf das Gerät ziehen. Der Preis soll bei 199,-€ liegen.

Wem dies schon zu viel Technik oder Geld ist, den können wir an Medion verweisen. Hier gibt es Fitness-Armbänder bereits für 30,-€ (E1000) bzw. 60,-€ (S2000) – Distanzmesser, Kalorien- und Schrittzähler, Schlafüberwachung und Wecker inklusive.

TVT-Media---IFA-Fitnessarmband

Bei wem es eher stressig zugeht, dem raten wir zu Garmins Vivosport. Das schlanke Fitnessarmband ist in drei verschiedenen Farben erhältlich, passt seine Displayhelligkeit an die Umgebung an und kann zudem das individuelle Stresslevel berechnen.

Auch im Bereich der digitalen Vermessung gab es auf der IFA einiges zu bestaunen. Fitbit stellte die Aria 2 vor, eine Waage mit WLAN Funktion die nicht nur das Gewicht sondern auch den Körperfettanteil und die Muskelmasse misst und an die entsprechende App übermittelt. Die Waage ist zum Preis von ca. 130,-€ erhältlich. Nokia hat insgesamt drei Waagen im Portfolio, dessen Top Modell mit ähnlichen Funktionen wie die Aria 2 bei 180,-€ liegt.

Wem immer noch die nötige Motivation fehlt, sich sportlich zu betätigen, der sollte es vielleicht mit entsprechend motivierender Musik versuchen. Welche das genau ist, bleibt euch natürlich selbst überlassen, aber Fitbit hat auch Kopfhörer speziell für den schweißtreibenden Einsatz konzipiert. Die Stöpsel sollen besonders robust und wasserabweisend sein – letzteres gilt sowohl für Regen, aber auch für Schweiß. Und wer behauptet er könne aus Zeitgründen keinen Sport betreiben, kann die Kopfhörer auch an sein Smartphone anschließen und seine Telefonate dank eingebautem Mikrofon während der sportlichen Betätigung erledigen.

Fotos von der IFA

Wir von der TVT.media GmbH können nicht nur Fernsehen, was wir als Medienpartner der IFA bereits seit Jahren erfolgreich unter Beweis stellen dürfen – nein, die TVT.media GmbH kann auch Fotos 😀

Anbei findet ihr eine kleine Auswahl an Schnappschüssen, die wir auf unserem Rundgang über das Gelände geschossen haben – und ja: LGs Tunnel aus curved OLED Geräten war extrem beeindruckend. Aber schaut selbst!

This slideshow requires JavaScript.

Startschuss IFA 2017

tvt-media-ifa-2017

Heute beginnt die IFA 2017! Wir haben viel berichtet, über das, was euch in Berlin erwartet und natürlich ist die TVT.media GmbH auch selber wieder vor Ort. Fotos von unserem Schaffen werden wir euch wieder zeitnah bereitstellen und wir können euch nur empfehlen, der IFA auch einen Besuch abzustatten.

Den aktuellen Lagenplan findet ihr übrigens hier als .pdf oder hier als .jpg. Oder ihr ladet euch gleich die IFA App herunter und habt so den Geländeplan in 3D, das Austellerverzeichnis, Produktverzeichnis sowie eine Such- und Merkfunktion immer direkt zur Hand. Wir sehen uns!

iPhone 8 Design geleakt?

TVT Media - iPhone8

Auch wenn Apple selber auf der IFA nicht vertreten ist, so sind nicht nur viele Smartphone-User, sondern auch viele Hersteller gespannt, womit der kalifornische Hersteller auftrumpfen wird, wenn er das neue iPhone 8 präsentiert – vorausgesetzt dies wird überhaupt der Name des neuen Modells sein.

Im Magazin Forbes hat der Journalist Gordon Kelly einen Artikel veröffentlicht, der angeblich das neue Design zeigen soll. Das Display soll hierbei die komplette Vorderseite einnehmen, abgesehen von einer kleinen Aussparung am oberen Ende für den Lautsprecher und die Frontkamera. Der Trend zum 18:9-Format scheint gemäß der durchgesickerten Bilder auch bei Apple nicht halt zu machen.

Interessant ist hingegen der Standby-Button an der Seite, welcher deutlich größer ausfallen soll, als bei den bisherigen Modellen. Somit könnte Apple es wie bei Sonys Xperia Modellen halten und den Fingerabdrucksensor direkt in den Standby-Schalter integrieren.

Wie immer also viele Gerüchte im Vorfeld, wovon Apple bisher ja immer profitiert hat bzw. diese Gerüchteküche ja schon fester Bestandteil des Marketingkonzeptes ist. Aber Gewissheit über das Design, den Fingerabdrucksensor und wer weiß welchen Überraschungen darüber hinaus noch, werden wir wohl erst beim Präsentationstermin erlangen.

Quelle: pocketpc.ch

Geduld beim Smartphone-Kauf kann sich auszahlen

TVT Media - Handies

Will man den optimalen Zeitpunkt bestimmen, um beim Smartphone-Kauf ein richtiges Schnäppchen zu schlagen, bräuchte man schon hellseherische Fähigkeiten, aber es gibt Zeiträume, in denen die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Preise zeitnah fallen könnten.

Aktuell befinden wir uns in einem solchen Zeitraum und die Gründe hierfür sind ziemlich naheliegend Viele Hersteller warten mit der Veröffentlichung eines Nachfolge-Modells ihres aktuellen Flaggschiffs bis zur IFA oder legen den Verkaufsstart nahe um diesen Termin herum. Wie wir bereits berichtet haben, wird Samsung z.B. in drei Tagen sein Galaxy Note 8 vorstellen und der Verkauf dürfte ebenfalls sehr kurz danach beginnen.

Nokia hat gerade erst das Nokia 8 präsentiert und im kommenden Monat wird auch Apple das iPhone 8 und 8s vorstellen. Auch Google verspricht mit dem Pixel 2 ein neueres Modell, dessen exakter Verkaufsstart aber noch schwer zu bestimmen ist.

Unabhängig vom Hersteller bieten die neuen Modelle meist einen schnelleren Prozessor, ein größeres Display und Verbesserungen bei der Kamera oder die Hersteller rüsten bei ihren Modelle Gadgets nach, die im oberen Preissegment inzwischen als Standard vorausgesetzt werden (z.B. einen Fingerabdrucksensor).

Mit Veröffentlichung der neuen Modelle, werden die Vorgänger zwar nicht schlagartig museumsreif, aber schlagartig günstiger! Bei vielen Smartphone-Herstellern hat sich ein Zyklus von ca. einem Jahr etabliert, in welchem sie neue Modelle präsentieren. Sprich: man kann getrost zum Vorgängermodell greifen. Sollte der Speicher dennoch knapp werden, kann man diesen bei vielen Smartphones mit einer SD-Karte erweitern oder die Daten in die Cloud auslagern. Die meisten Standard-Apps, wie zB. WhatsApp oder Facebook sind sowieso darauf ausgelegt, dass sie auch auf älteren Modellen noch gut performen. Sollte sich der Zustand der Augen innerhalb eines Jahres so stark verschlechtern, dass man meint, ein größeres Display zu benötigen, sei der Gang zum Augenarzt vielleicht die empfehlenswertere Alternative.

Wer den Handykauf also eher unter pragmatischen Gesichtspunkten sieht, sollte sich demnach noch ein paar Wochen in Geduld üben – die ersten Modelle sind preislich bereits im freien Fall. Wer hingegen Pionier sein will und sein Smartphone als Statussymbol sieht, der muss halt etwas tiefer in die Tasche greifen – aber das zeichnet ein Statussymbol nun mal aus. Zur Gegenfinanzierung könnte man das Vorgängermodell ja auch als „gebraucht“ Verkaufen, wovon wiederum die Pragmatisten unter den Handykäufern profitieren 😉

Quelle: DerStandard.de

IFA 2017: droidcon Berlin – die Android Entwicklerkonferenz zum ersten Mal auf der IFA!

TVT Media - Droidcon

Erstmalig findet vom 3. bis 5. September 2017 eine der weltweit führenden unabhängigen Android-Entwicklerkonferenzen, die droidcon Berlin, im Rahmen der IFA statt. Auf der Konferenz werden mehr als 1.000 Softwareentwickler und Experten erwartet, die insbesondere technische Aspekte und Neuerungen rund um das Betriebssystem und seine Anwendungen diskutieren.

Das von Google entwickelte Betriebssystem Android hatte nach Zahlen des Marktforschungsunternehmens Gartner Ende 2016 bei Smartphones einen Marktanteil von über 80 Prozent. Damit ist es die inzwischen erfolgreichste mobile Plattform für Smartphones weltweit, die längst auch in anderen Geräten eingesetzt wird. Das Betriebssystem hat sich zu einem wesentlichen Element für Smart-Home-Lösungen, wie zum Beispiel “intelligente” Waschmaschinen und Kühlschränke als auch internetfähige Fernseher entwickelt und wird von zahlreichen Ausstellern der IFA in deren Produkten genutzt. Damit bildet es eine essentielle Basis für die wachsende Bedeutung des Connected Home.

“Wir freuen uns sehr, mit der droidcon Berlin eine weitere Partnerveranstaltung an Bord zu haben. Als etablierter Fachkongress für Top-Entwickler mit qualitativ hochwertigen und sorgfältig kuratierten Inhalten, ergänzt sie perfekt das bestehende IFA-Programm. Gleichzeitig stärken wir damit weiter grundlegende Contententwicklungen”, erklärte Dirk Koslowski, Projektleiter der IFA.

“Die droidcon Berlin eröffnet für beide Seiten neue Möglichkeiten. Aussteller können die IFA zusätzlich für die Fortbildung ihrer Android-Entwickler nutzen und ihre Produkte anderen Android-Entwicklerteams präsentieren”, erläutert Boris Jebsen, Gründer der droidcon, den konkreten Mehrwert. “Gleichzeitig können solche Projekte spannende Einblicke für andere Android-Entwickler bieten.”

droidcon Berlin 2017
3 – 5 September 2017
CityCube Berlin, Hall A, Room A1-A3

Über droidcon Berlin:
Droidcon ist die führende unabhängige Plattform für Android-Entwickler droidcon-Konferenzen bieten Software-Entwicklern Austausch über das mobile Betriebssystem auf höchstem technischem Niveau. Entsprechend sind 90 Prozent der Konferenz-Besucher Software-Entwickler droidcon wurde 2009 in Berlin gegründet und ist inzwischen in 20 Ländern mit Veranstaltungen präsent. Neben Berlin finden die größten droidcon-Konferenzen in London, New York und San Francisco statt. Seit November 2016 ist die droidcon mit einer Dependance in Peking auch auf dem chinesischen Markt vertreten. Zu den Unternehmenspartnern von droidcon gehören Firmen wie Microsoft, Google, Sony, Intel, Facebook, Twitter und Amazon.

Quelle: IFA Pressemitteilung

Samsung Galaxy Note 8 noch vor der IFA!

TVT Media - Galaxy Note 8

Image: 

Für den 23. August hat Samsung ein Event in New York angekündigt, bei dem ein Gerät für diejenigen vorgestellt wird, die „Großes mit ihrem Telefon vorhaben“. Dass es sich bei diesem Event, eine Woche vor der IFA, um die Vorstellung des Galaxy 8 Note handeln wird, ist schwer vor der Hand zu weisen.

Zudem starten die Koreaner vom 25. bis 31. August eine Display Kampagne in Australien, woraus abgeleitet wird, dass der Verkauf ebenfalls kurz nach der Präsentation starten könnte – wenn auch erst mal weit, weit entfernt von der IFA.

Damit hätte Samsung den Zeitraum bis zur Veröffentlichung des iPhone 8 und 8s vom Konkurrenten Apple nochmals vergrößert. Bei der Ausstattung ist neben einem Modell mit 64GB und einem mit 128GB auch die Rede von einem Speicher-Giganten namens „Emperor Edition“ mit 256GB. Die 128GB-Variante wird preislich bei ca. 1.100$ liegen.

Trotz der vorgezogenen Präsentation in New York und des eventuellen frühen Verkaufsstarts in Australien, dürfte die IFA dennoch der erste Ort in Europa sein, auf dem das neue Modell zu bestaunen ist.

Quellen: chip.de, giga.de

 

GoPro mit 8K!

TVT-Med

GoPro ist definitiv DER Pionier im Bereich der Actionkameras und ist seit der GoPro 1 auch heute noch das Maß aller Dinge. Nun hat der Hersteller angekündigt, auf der IFA eine GoX-treme zu präsentieren, welche 8K mit 30p aufzeichnen können soll.

Die große Frage, die allerdings noch im Raum steht ist, welcher Chip diese hohe Auflösung verarbeiten kann. Der laut Datenblatt eingebaute Sony Sensor IMX377 schafft nur 13 Megapixel, was definitiv zu wenig für eine 8K Auflösung ist – hierfür wären 33 Megapixel notwendig. Auch die angekündigten 120 Frames pro Sekunde in 4K dürften damit nicht zu schaffen sein. Ob sich Sony mit einem Upscaling aus der Sache rausschummelt, wollen wir mal nicht hoffen.

Vom Design her wird sich das neue Modell wohl dem bisherigen Erscheinungsbild fügen; mit einem kleinen Touch-Display, WLAN, GPS und 170° Bildwinkel. Angepeilt wird wohl eine Veröffentlichung im ersten Quartal 2018 und über den Preis kann bisher auch nur spekuliert werden.

Quelle: slashcam.de

Rahmenlose Displays von Sony auf der IFA sehr wahrscheinlich

TVT Media - Foto Japan DisplayFotoquelle: Japan Display Inc.

Erst im Juni sickerte durch, dass Sony seine Smartphones noch schlanker machen will und ebenso wie LG auf ein Display-Verhältnis von 18:9 setzen könnte . Nun hat der Zulieferer Japan Display (JDI) ein neues LCD Panel angekündigt, welches 6 Zoll groß sein soll und über eine Auflösung von 2.160 x 1080 Pixeln verfügt. JDI war bisher einer der größten Display-Zulieferer Sonys, weshalb die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass die neue Technik in einem der auf der IFA zu erwartenden Flaggschiffe von Sony eingebaut sein wird.

Das Besondere hieran ist die „Pixel Eyes“ Technik, mit der die schwarzen Ecken um das Display deutlich kleiner ausfallen, die Bildqualität hingegen besser ist. Der ebenfalls aus Japan stammende Hersteller Sharp will anscheinend aber nicht bis zur IFA warten und hat zwei neue Smartphones mit rahmenlosen Display bereits für diesen Monat angekündigt. Hierbei sollen 91,3% der Smartphone-Vorderseite aus dem Display bestehen. Sobald wir mehr über die neuen Modelle erfahren, lassen wir es euch wissen.

Quelle: computerbild.de, turn-on.de

IFA NEXT – Das Forum für Innovationen und StartUps auf der IFA

TVT Media - Logo IFA Next

Die IFA erweitert dieses Jahr ihr bisheriges Innovationsforum IFA TecWatch, welches ab sofort unter dem Namen IFA NEXT stattfindet. IFA NEXT bietet nun eine deultich größere Bühne als Innovations-Hub, gemeinsam mit Unternehmen, Unitversitäten, Forschungslaboren und StartUps. Laut offizieller Pressemitteilung lautet das Ziel: „Innovationen noch mehr in den Fokus zu rücken, um Besuchern und Medien neueste Trends und Themen an einem Ort gebündelt darzubieten. Der Umfang hierzu gestaltet sich wie folgt:

IFA NEXT Showcase – die Ausstellung für inspirierende Ideen
Startups wie La FRENCH TECH, innovative Unternehmen wie UBTECH oder Amazon alexa, Forschungseinrichtungen, Universitäten und Organisationen präsentieren im IFA NEXT Showcase ihre Ideen für innovative Produkte und Lösungen für die Zukunft. Junge, kreative Unternehmensgründer setzen einen besonderen, attraktiven Schwerpunkt: Mehr als 160 Start-Ups zeigen, wohin die Technik-Reise geht.

IFA NEXT Startup Days – Sechs Startup-Thementage mit Präsentationen, Panel-Diskussionen und Pitches
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. ist offizieller Partner und Organisator der IFA Startup Days von Freitag, 1. bis Mittwoch, 6. September. In diesem Jahr stellen an jedem der sechs Thementage 20 junge Gründer aus jeweils einer Branche in der IFA NEXT Halle 26 aus. Ergänzend bestreiten die Startups an jedem Nachmittag ein passendes Themenprogramm in der IFA NEXT Innovation Engine. Hier pitchen Start-ups vor IFA-Besuchern, Journalisten, Experten, Entscheidern aus Industrie und Handel und vor potentiellen Investoren.

Startup Fokusthemen 2017
1.9. IoT / Wearables / F&A
2.9. Smart Home
3.9. Virtual Reality
4.9. Digital Health
5.9. Accelerator Day
6.9. Future Mobility / Use of time

IFA NEXT Innovation Engine – Fachvorträge & Panel-Diskussionen
Die IFA NEXT Innovation Engine im Zentrum der Halle ergänzt den Ausstellungsbereich um ein hochwertiges Programm aus Vorträgen, Panel-Diskussionen und Präsentationen. Technologien für die Zukunft werfen viele Fragen auf. Die IFA NEXT Innovation Engine holt sie auf die Bühne. In dieser neuen, rundum offen gestalteten Umgebung finden an allen Messetagen qualifizierte Fachvorträge und Panel-Diskussionen statt. Technische Hintergründe, pointierte Meinungen und exponierte Stimmen aus Industrie und Politik – all dies findet in der Innovation Engine einen perfekten Rahmen.

IFA Keynotes: Bühne internationaler CEOs
Bei den IFA Keynotes vermitteln international herausragende Entscheidungsträger aus Consumer Electronics, Home Appliances und angrenzenden Industrien ihre ganz persönlichen Visionen.

IFA 2017 Opening Keynote
Pieter Nota, CEO Personal Health Businesses Royal Philips, am Freitag, 1. September 2017 um 10.30 Uhr.

IFA+Summit – der globale Innovationskongress
IFA+Summit ist die Plattform für Vordenker, globale Trendsetter und kreative Visionäre. Zwei Tage lang beschäftigen wir uns intensiv mit Zukunftstechnologien, neuartigen Formen von Connectivity und innovativen Business Modellen.

The next level of Intelligence
Artificial Intelligence, Learning Devices, Autonomous Cars: Wird die Welt jeden Tag ein bisschen smarter?

The next level of Interaction
Mobilität und Connectivity sind im digitalen Zeitalter gelebte Realität. Durch das Internet of Things, Wearables und Digital Healthcare sind nicht nur Wahrnehmungen, sondern auch Körper permanent online. Welche Chancen und Risiken bringt das mit sich?

The next level of Society
Online Learning, Social Networks, Virtual Working, Digital Cities, Telemedizin: Die Digitalisierung übt massiven Einfluss darauf aus, wie Menschen heute miteinander kommunizieren und Soziales erleben. In welche Richtungen bewegt sich eine Gesellschaft, die 24/7 digital vernetzt ist?

The next level of Experiences
Durch die Digitalisierung verschwimmen nicht nur Grenzen zwischen Realität und Fiktion, es entstehen auch neue Realitäten, wie zum Beispiel Virtual, Augmented & Mixed Reality. Wie verändern diese neuen Erfahrungsräume unser Bewusstsein?

Quelle: ifa-berlin.de

2Raumwohnung als Special Guest beim YELLO-Konzert im Sommergarten

Die Konzerte im Sommergarten der IFA haben sich bereits in den vergangenen Jahren als sehenswertes Event bewährt und auch in diesem Jahr ist das LineUp amtlich. Wie bereits berichtet, werden z.B. Silbermond am 03.09. ein Konzert geben und YELLO werden einen Tag vor der offiziellen Eröffnung im Sommergarten der IFA auftreten.

Wie nun verkündet wurde, wird es hierbei zu einer interessanten Kollaboration mit dem Elektropop-Duo 2Raumwohnung kommen. 2Raumwohnung haben seit ihrem Debütalbum im Jahr 2001 über eine Millionen Tonträger verkauft und sieben Top 10 Studioalben produziert. Vor zwei Wochen erschien zudem ihr neuestes Album „Nacht und Tag“.

Wir finden diese musikalische Mischung auf jeden Fall sehr interessant und gelungen und sind sehr gespannt, auf das zu erwartende Klangerlebnis. Tickets für das Konzert gibt es bei Eventim und im Ticket ist ebenfalls der Eintritt für die IFA am folgenden Tag inbegriffen.

Falls ihr euch schon mal Einstimmen wollt, wünschen wir euch nun viel Spaß im „Hotel Sunshine“!

Quelle: infosat.de 

Huawei mit neuem Nova 2 und Nova 2 Plus

TVT Media - Huawei Bova 2

Seit vergangener Woche gibt in China das Nova 2 und das Nova 2 Plus von Huawei zu erwerben. Bis die beiden Modelle allerdings auch den europäischen Markt erreichen, müsst ihr euch leider noch bis zur IFA gedulden. Huawei wird die Modelle dem Publikum vor Ort präsentieren.

Sowohl vom Design her, als auch von den technischen Werten sind die Unterschiede zwischen den beiden Modellen aber eher marginal. Während sich die Vorgängermodelle Nova und Nova Plus noch sehr stark unterschieden, muss man bei den Nachfolgern schon genauer hinschauen.

Das Nova 2 kommt auf eine Größe von 5 Zoll, die Plus Version ist lediglich ein halbes Zoll größer. Beide verfügen über einen HiSilicon Kirin 659 Octa Core Prozessor, 4GB Arbeitsspeicher, Dual SIM-Slot, eine Bildschirm-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und einer Dual-Hauptkamera mit 8 und 12 Megapixeln. Die Front-Kamera verfügt in beiden Fällen über 20 Megapixel.

Die wesentlichen Unterschiede sind bei der Speicherkapazität und der Akkuleistung auszumachen. Das Nova 2 verfügt über einen internen Arbeitsspeicher von 64GB, das Nova 2 Plus bietet 128 GB. Der Speicher beider Modelle lässt sich jedoch mit einer Micro-SD Speicherkarte erweitern. Die Akkuleistung beim Nova 2 Plus wird mit 3.340 mAh ausgewiesen wohingegen das Standard-Modell nur über 2.950 mAh verfügt. Bei gleichem Prozessor und nur geringen Unterschieden in der Bildschirmgröße, dürfe dieser Unterscheid sich somit definitiv in der Laufzeit bemerkbar machen.

Umgerechnet kosten die Modelle in China aktuell 325,-€ und 375,-€. Wie sich die Preise für den deutschen und europäischen Markt gestalten werden, erfahren wir wohl spätestens im Herbst.

Quelle: areamobile.de, go2android.de

Tickets für die IFA 2017

Der Ticketverkauf für die IFA ist bereits offiziell gestartet und es kann sich durchaus lohnen, sich bereits im Vorverkauf ein Ticket zu sichern. Die klassische Tageskarte für eine Person kostet im VVK nur 13,-€. Solltet ihr euch in der Zeit vom 01. bis 06. September spontan entscheiden die IFA zu besuchen, kosten die Tickets an der Tageskasse 17,50€. Exklusiv im VVK erhaltet ihr zudem das 3 für 2 Ticket, also drei Tickets zum Preis von 26,-€.

Familien profitieren sowohl im Vorverkauf als auch an der Tageskasse vom Familienticket, mit welchem zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern unter 18 Jahren für 36,-€ der Eintritt ermöglicht wird. Kinder unter sechs Jahren haben grundsätzlich freien Eintritt.

Schüler der ersten bis dreizehnten Klasse können exklusiv an der Tageskasse Tickets für 9,-€  erwerben, aber auch für Studenten, Auszubildende und Menschen mit Behinderungen gibt es gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises Vergünstigungen vorOrt.

Für alle, die zwar gerne die IFA besuchen würden, die Anreise aber zu weit und somit zu teuer ist, gibt es ebenfalls noch ein attraktives Angebot: In Kooperation mit der Deutschen Bahn gibt es auf Tickethall.de ein Bundle bestehend aus einem IFA Tagesticket sowie zwei Fernzugtickets (Hin- und Rückfahrt) für den ICE, IC oder EC für 79,-€.

Also auf nach Berlin und genießt das komplette Programm der Hersteller, u.a. mit Live-Kochshows, Talkshows mit Stars und Sternchen, e-sports-Wettbewerben, Musik mit internationalen und nationalen Stars sowie Autogrammstunden mit TV-Stars, Spitzensportlern und Fußballern oder besucht den Stand von n-tv und schaut der TVT.media GmbH ein bisschen bei der Arbeit zu J Am Preis sollte es auf jeden Fall nicht scheitern. Bis September!

Quelle: IFA-Pressemitteilung