Designers Liebling: Zylinder PCs

tvt-media-ro%cc%88hren-pc

 

Als Apple vor einigen Jahren seinen Mac Pro in ein Zylinder-Gehäuse gesteckt hat, fanden wir das ganz schick, hätten aber nicht gedacht, dass sich daraus mal ein Trend ergibt. Aber wie so oft scheinen auch in diesem Bereich die Kalifornier wieder einmal einen Grundstein gelegt zu haben.

Auf der IFA 2016 waren gleich zwei PCs in Röhrenform zu entdecken: Der HP Pavilion Wave (welcher zugegeben nicht ganz rund ist) und der Samsung Art PC Pulse. Letzterer besteht komplett aus Metall und kann mit verschiedenen Modulen individuell gestaltet werden (z.B. Sound Modul, Festplatten-Modul). Angetrieben wird der PC von Intel Core i5- und i7 Prozessoren und auch die AMD Radeon RX460 Grafikkarte mit 2GB Speicher kann sich sehen lassen. Bei den Anschlussmöglichkeiten hat man die freie Wahl zwischen USB 3.0, USB Type-C, HDMI oder dem klassischen Ethernet-Port.

In HPs Pavilion Wave ist ein Intel Core i6 verbaut zusammen mit einer AMD Radeon R9 M470 Grafikkarte. Bei den Anschlüssen besteht zwischen dem Pavilion Wave und dem Art PC Pulse nahezu kein Unterschied.

Alles im allem bieten die zwei Modelle genau das, was man von einem leistungsstarken PC heutzutage erwartet. Ebenfalls ist es schön zu sehen, dass sich ordentlich Leistung und schickes Design miteinander kombinieren lassen. Aber ok – das wussten wir auch schon seit Apple 😀

Quelle: notebookinfo.de, hp.com

Drahtloser Musikgenuss

Zugegeben: Drahtlose Lautsprecher sind jetzt nicht gerade der neueste Schrei auf dem Home-Entertainment-Markt, aber auch dieser Bereich bietet immer wieder interessante Neuerungen. Am häufigsten sind uns bisher kleine praktische Boxen begegnet, die sich insbesondere im Sommer gut eignen, um auch im Freien ein bisschen musikalische Beschallung zu erhalten und sich zudem gut verstauen lassen. Als akustische Untermalung sicherlich ganz angenehm, aber richtig guter Sound, insbesondere in den eigenen vier Wänden, braucht dann schon ein bisschen mehr.

Auch hier gibt es bereits einige Systeme, die sich über WLAN oder Bluetooth ansteuern lassen. Die auf der IFA vorgestellte Serie WAND der Firma RIVA Audio unterstützt alle gängigen Verbindungssysteme und Audioformate; sei es Airplay, Bluetooth, FLAC HD, WAV, HTTP Live Streaming, HTTP/1.1 Audio Transport, WMA Streaming (MMS und WMS), Shoutcast Streaming Protocol u.v.m. Und für alle, die es lieber klassisch mögen, kann man auch das gute alte Klinke-Kabel an die Lautsprecher anschließen.

Insgesamt lassen sich bis zu 32 Boxen miteinander verbinden. Diese können aber auch gruppiert oder einzeln angesteuert werden, so dass nicht zwingend aus allen Lautsprechern auch dasselbe kommen muss. Bei der Ansteuerung kann man sich zwischen App, Smart Home oder auch Sprachsteuerung entscheiden. Auch bei der Stromversorgung zeigt sich der Hersteller flexibel. Hat man für den Lautsprecher einen festen Platz vorgesehen, lässt er sich mit dem üblich Netzstecker an die Steckdose anschließen. Ist man lieber mobil unterwegs, greift man einfach zum Akkupack, der 16 Stunden halten soll.

Quelle: stereopoly.de 

Best of Gadgets von der IFA 2016

Auf der IFA gab es dieses Jahr auch wieder allerlei interessante Gadgets, welche nicht zwingend ein Must Have sind, den Alltag aber durchaus schöner gestalten könnten.

tvt-media-samsung-t9000

Beim Blick auf unseren Kühlschrank, welcher aktuell mit ziemlich vielen Magneten, Postkarten und anderem Schnick Schnack zugepinnt wurde, wäre der Samsung Family Hub T9000 sicherlich die schickere Alternative und zudem auch nicht ganz unpraktisch. Neben der Grundfunktion des Kühlens noch über ein Display,mit welchem sich Radio hören und Fernsehen schauen lässt und auch noch Zugriff auf einen Browser und digitalen Notizblock geboten wird. Wer das alles für überflüssig hält, braucht sein Smartphone wohl auch nur zum Telefonieren 😀

Apropos digitaler Notizblock: Lenovo bietet mit dem Yoga Block eine Mischung aus Laptop, Tablet und Notizblock. Das Display kann in eine Zeichenfläche verwandelt werden, welches die entsprechenden Schreib- oder Zeichenbewegungen direkt digitalisiert. Zudem kann beim dazugehörigen Stift auch eine Kugelschreibermiene ausgefahren werden, Legt man nun ein Blatt über die Zeichenfläche, kann man dieses ganz normal beschreiben, durch den Druck wird selbiges aber ebenfalls direkt digitalisiert. Grob vereinfacht gesagt handelt es sich also um die moderne Form des Kohlepapiers, falls sich jemand an diese „Technik“ noch erinnern sollte.

Solltet ihr mal komplett in Ruhe eurer Lieblingsmusik lauschen wollen, können wir den Sony MDR-1000X empfehlen. Dieser Kopfhörer verfügt über die sogenannte „Noise Cancelling“ Funktion, bei der die Umgebungsgeräusche herausgefiltert werden. Solltet ihr diese Funktion kurzzeitig deaktivieren wollen, genügt es, die rechte Hand über den Hörer zu legen. Natürlich lässt sich die Funktion auch komplett deaktivieren, allerdings solltet ihr dann vielleicht lieber auf einen Kopfhörer setzten, der günstiger als die von Sony veranschlagten 400,-€ ist.

Quelle: tonspion.de

Startschuss IFA 2016

TVT media - Logo IFA 2016-2

Heute geht es los! Wir sind bereits seit einigen Tagen vor Ort und pünktlich auf die Minute fertig geworden. Fotos von der IFA und von unserer Arbeit rund um das n-tv Messestudio werden wir zeitnah nachreichen.

Interessierte können ihr Ticket übrigens auch noch bequem vor Ort an der Ticketkasse oder im IFA Online Ticketshop erwerben. Tageskarten gibt es bereits für 17,-€, ab 14:00Uhr reduziert sich der Preis auf 13,-€. Studenten, Auszubildende und Menschen mit Behinderungen zahlen nur 13,-€ und Schüler erhalten für 9,-€ Zutritt. Das Ticket für die ganze Familie gibt es für 35,-€.

Eine komplette Liste aller Aussteller findet sich auf der IFA-Seite und auf Computerbild findet ihr noch mal einen Überblick über die 100 wichtigsten Trends auf der diesjährigen Eletronik-Messe.

Microsoft fährt auf der IFA 2016 groß auf

TVT Media - Logo Microsoft

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Eröffnung der IFA, auf der dieses Jahr 1.798 Hersteller vertreten sein werden. Wer hier auffallen will muss daher schon richtig groß auffahren, weshalb Microsoft sich in diesem Jahr die komplette Halle 13 des Messegeländes gesichert hat und seine Standfläche im Vergleich zum Vorjahr somit verfünffacht hat.

An dem Stand werden allerdings nicht ausschließlich Microsoft-Produkte zu sehen sein, sondern auch zahlreiche Produkte von Microsofts Soft- und Hardware-Partnern. Unterteilt ist der Stand in drei Bereiche: Creativity, Worktime und Quality Time.

Der Bereich „Quality Time“ widmet sich der Freizeit und bietet Produkte aus dem Bereich Gaming, wie z.B. der Xbox One S sowie Devices der Surface und Lumia Reihe. Die Themenwelt „Creativity“ will kreative Menschen anziehen und die Konnektivität der bereits erwähnten Surface und Lumia Produkte mit Tools aus dem Hause Adobe (z.B. Photoshop, Illustrater, usw.) demonstrieren. Relevante Produkte für die Arbeitswelt finden sich im Bereich „Worktime“, im welchen HP exklusiv seine für die Arbeitswelt abgestimmten Geräte präsentieren darf. Zudem sind hier auch Microsofts bekannteste Produkte Windows 10 und Office 365 zu finden.

Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie Microsoft die 830qm Ausstellungsfläche gestalten wird, welche in den letzten Jahren von Intel bereits sehr erfolgreich genutzt wurde.

Quelle: winfuture.de

Jetzt Tickets sichern

TVT media - Logo IFA 2016-2

Wie wir bereits im letzten Eintrag berichtet haben, tickt der Countdown bis zur Eröffnung der diesjährigen IFA. Tickets hierfür könnt ihr ab jetzt im IFA Online Ticketshop erwerben. Eine Tageskarte kostet in diesem Jahr 17,-€, Studenten, Azubis und Menschen mit Behinderung erhalten ein Ticket bereits für 13,-€ und Schüler für 9,-€.

Für Spätaufsteher könnte auch das Happy-Hour-Ticket interessant sein, welches jeweils ab 14 Uhr an der Tageskasse erhältlich ist und 13,-€ kostet. Und wer mit der ganzen Familie anreist kann mit dem Family-Ticket für 35,-€ mit insgesamt zwei Erwachsenen und bis zu drei Kindern unter 18 Jahren über das IFA Gelände flanieren. Kinder unter sechs Jahren haben übrigens freien Zutritt!

Schlagt zu und wir sehen uns in wenigen Wochen!

Quelle: IFA Berlin

100 Tage bis zur IFA – Das sind die Trends

TVT media - Logo IFA 2016

Heute sind es noch genau 100 Tage bis zur nächste IFA in Berlin. Wir geben euch schon mal einen Überblick über die diesjährigen Trends:

FERNSEHGERÄTE
Beim Thema Fernsehgeräte wird sich der UHD-Trend der vergangenen Jahre fortsetzen: Fernsehgeräte, die Bilder in Ultra-High-Definition (UHD) wiedergeben, werden immer erschwinglicher und dank Internetanschluss sowie flexiblen Betriebssystemen auf diesen Geräten lassen sich auch immer leichter entsprechende Inhalte finden.

Ein weiterer Trend heißt HDR (High Dynamic Range), was ebenfalls bald Standard in vielen Geräten sein wird. Durch diese Technik werden deutlich höhere Kontrastwerte erzielt und höhere Helligkeitswerte könnten sogar dafür sorgen, dass Scheinwerfer in einer Autoszene den Zuschauer auf der Couch tatsächlich blenden!

WEARABLES
Wearables sind in der Lage verschiedenste Körperfunktionen zu dokumentieren. Dies können einfache Armbänder, Brustgurte oder Uhren sein, welche sich i.d.R. per Bluetooth mit dem Smartphone verbinden und per App steuern lassen. Dadurch lässt sich z.B. das eigene Fitnessprogramm optimieren, aber die Daten können auch zu medizinischen Zwecken sinnvoll genutzt werden.

3D-DRUCKER
Inzwischen verarbeiten 3D-Drucker nicht mehr nur Kunststoffe, sondern sind auch in der Lage Metallobjekte herzustellen, ganz zu schweigen von den Geräten, die sogar Zucker und Schokolade verarbeiten können.

Die dazugehörigen Druckvorlagen können entweder mit entsprechenden Grafikprogrammen erstellt werden oder durch das Einscannen von Objekten. In der Halle 11.1 präsentiert die IFA TechWatch einen Scanner, der mit über 80 lichtstarken Objektiven Objekte erfasst und sogar einen ganzen Menschen in weniger als einer Sekunde einscannen kann.

VIRTUAL REALITY
Beim Thema Virtual Reality werden auf der IFA nicht nur VR-Brillen zu bestaunen sein, sondern auch verschiedenste Kamerasysteme, welche die Aufzeichnung von 360° Videos ermöglichen sowie die dazugehörige Software, mit welcher sich die Videos bearbeiten und weiter optimieren lassen.

AUDIO
Auch Musikliebhaber können auf der IFA viel Interessantes entdecken. Drahtlose Hifi-Surround-Anlagen, Kopfhörer mit 3D-Sound oder InEar Phones, die sich an die Ohrmusche anpassen oder Umfeldgeräusche reduzieren, dürften bei allen Audiophilen das Herz höherschlagen lassen.

HAUSGERÄTE
Immer mehr Geräte werden digital vernetzt und lassen sich intelligent steuern, das soll die „e-Haus“ genannte Großinstallation auf dem IFA-Gelände praktisch veranschaulichen. Die stärkere Vernetzung von Haushaltsgeräten soll zum einen mehr Komfort bieten, kann aber auch den Stromverbrauch optimieren, was die Umwelt und den Geldbeutel schont.

Aber auch ohne die komplette Vernetzung werden klassische Haushaltsgeräte immer weiterentwickelt. Sei es durch Automatiken zur Selbstreinigung des Kondensators bei Wäschetrocknern, Sensoren zur optimalen Verteilung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit beim Kühl- und Gefriergeräten oder Waschmaschinen mit speziellen Waschprogrammen für Allergiker, Babywäsche, zur Entfernung von Tierhaaren oder mit niedriger Wasch-Temperatur.

Quellen: elektronikjournal.at, channelpartner.de

 

IFA 2016 am Ku’damm

TVT media IFA Rundgang

Unter dem Motto „Berlin celebrates IFA“ wird die IFA in diesem Jahr ihr Gelände erweitern und expandiert hierfür auf ein 20.000qm großes Gelände in der Nähe des Kurfürstendamms. Dort werden sich Hersteller und Zulieferer aus dem Consumer Electronics und Home Appliances Bereich präsentieren, um mit sich mit anderen Händlern, Partner und Experten auszutauschen.

Dieses Gelände ist allerdings ausschließlich für Fachbesucher zugänglich, welche vom Messegelände regelmäßige verkehrende Shuttle-Busse nutzen können, um die „Außenstelle“ zu erreichen. Zudem weichen die Öffnungszeiten von der offiziellen Messe ab – das Gelände wird vom 04. Bis 06. September von 10:00 bis 18:00 Uhr und am 07. September von 10:00 bis 16:00 geöffnet sein.

Quellen: telecom-handel.de, crn.de

Fritz DeutschPoeten auf der IFA 2016

TVT media - Logo Fritz Deutschpoeten

Auch in diesem Jahr wird es auf der IFA wieder exklusive Konzerte im Rahmen der Veranstaltung „DeutschPoeten“ geben. 2016 ist bereits das siebte Jahr, in dem die Open Air Bühne auf dem Messegelände in Kooperation mit Radio Fritz für ordentlich Stimmung sorgen wird. In der Vergangenheit traten bereits namenhafte Künstler wie Max Herren, Die Orsons, Marteria, Cro, Clueso oder Philipp Poisel auf, und auch in diesem Jahr kann sich das LineUp sehen lassen:

Die Organisatoren konnten Sido, Fettes Brot, Bosse, Wanda und Chefket für die Veranstaltung gewinnen. Tickets für die Konzerte (die ebenfalls ein IFA Tagesticket enthalten) gibt es ab sofort auf www.fritzdeutschpoeten.com und www.fourartists.com.

Quelle: IFA Pressemitteilung