LG mit neuem Flex-Phone auf der IFA

TVT media - LG Flex 2

Wie wir bereits berichtet haben, zerbricht man sich anscheinend auch im Hause LG den Kopf über die Anwendungsmöglichkeiten von flexiblen Displays. Das aktuelle Smartphone-Modell G Flex 2 mit gebogenem Display erschien bereits Anfang 2015 auf dem Markt, schien technisch allerdings noch nicht komplett ausgereift, da es im laufenden Betrieb zu sehr starker Hitzeentwicklung kam.

Nachdem bereits zur CES Neuigkeiten zu einem Nachfolger erwarten wurden, scheint nun die IFA der perfekte Zeitpunkt für den koreanischen Hersteller zu sein, einen respektablen Nachfolger zu präsentieren. Das G Flex 3 soll ebenso wie sein Vorgänger über ein 5,5 Zoll Display verfügen, allerdings mit einer QHD Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln, anstatt „nur“ Full HD, wie der Vorgänger. Auch der Prozessor wurde ersetzt: Anstatt des Snapdragon 810 soll nun die 820er Variante das Smartphone antreiben.

Hinzu kommen 4GB Arbeitsspeicher, 32GB oder wahlweise 64GB interner Speicher (welcher sich durch einen microSD-Slot erweitern lässt) sowie eine Kamera mit 16 Megapixeln bzw. 8 Megapixeln bei der Frontkamera. Ob sich die verlängerte Entwicklungszeit auch in einer verbesserten Technik wiederspiegelt, werden wir hoffentlich im September erfahren.

Quellen: notebookcheck.com, computerbild.de