Star Wars Laser-Schlachten im Wohnzimmer

This slideshow requires JavaScript.

Solltet ihr bereits auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für euren nerdigen Freund sein, haben wir auf der vergangenen IFA genau das richtige entdeckt: Star Wars-Drohnen! Das Unternehmen Propel präsentierte in Berlin den T-65 X-Wing Starfighter, TIE Advanced X1 sowie das 74-Z Speeder Bike aus der Star Wars Saga in Kopter-Form. Und das Beste daran ist, dass man sich mit bis zu 12 Spielern Laser-Battle liefern kann!

Die Drohnen können eine Geschwindigkeit von bis zu 50km/h erreichen und bei Dunkelheit oder wenn man zufällig eine Nebelmaschine zu Hause hat, sind die Laser-Schüsse während einer Schlacht auch gut sichtbar. Es handelt sich hierbei um Niedrigenergie-Laser der Stufe 2, die durch eine spezielle Streulinse geschickt werden, wodurch sich zwar die Reichweite reduziert, aber die Trefferfläche erhöht wird. Zudem sind sie hierdurch gesundheitlich unbedenklich.

Gesteuert werden die Mini-Kampfschiffe per App, welche kostenlos in den jeweiligen Stores erhältlich ist. Diese verfügt über Lernmodi, in welchem Anfänger sich mit der Steuerung vertraut machen können, erfasst aber auch über Kampfstatistiken, durch welche der Spieler in ihrem jeweiligen Rang steigen können.

Auf der IFA konnte man die Star Wars-Drohnen im Lernmodus testen und es wurde auch eine Kampfarena aufgebaut, in welcher mehrere Drohnen im Laser-Kampf gegeneinander antraten. Dank der eingebauten Schubumkehr-Technik wurden Spezialmanöver durchgeführt und selbst die aus den Filmen bekannte Korkenzieherrolle im Vorwärtsflug lässt sich mit den kleinen Fluggeräten durchführen.

Preislich liegen die Modelle bei knapp 240,-€ Hierfür erhält man ein hochwertiges Sammlerstück bzw. ein technisch sehr ausgereiftes Spielzeug, bei dem alleine die Verpackung Star Wars-Herzen höherschlagen lässt. Die Sammlerboxen sind mit Wachs versiegelt und mit einem maßstabsgetreuen 3D-Modell bespickt. Öffnet man die Verpackung sieht man das Fluggerät auf einem Sockel thronen, welcher die Drohne mit LEDs beleuchtet und es erklingt die bekannte Titelmelodie. Somit wäre Obi-Wan Kenobis These „Fliegen ist nur was für Droiden“ endgültig widerlegt!

Quellen: drones-magazine.de

Leave a Reply