Sonys neue VR-Brille mit interessanter Werbeaktion

Zwar befindet sich in der Top 25 der besten Erfindungen des Jahres laut TIME Magazin nur eine VR Brille , und zwar die Oculus Go, allerdings hat Sony ebenfalls eine neue VR-Brille mit interessanten Spielen und einer noch interessanteren Werbeaktion auf den Markt gebracht.

Der richtig große Durchbruch von VR-Brillen lässt zwar noch auf sich warten, doch hat Sony eine clevere Vertriebsstrategie entwickelt, um interessierten Kunden das VR Erlebnis schmackhaft zu machen, allerdings bislang nur in den USA. Wer will, kann sich das Gerät erst einmal für 14 Tage ausleihen und die Brille ausgiebig testen. Nach diesen zwei Wochen hat der Kunde Zeit, die Brille innerhalb eines Zeitfensters von 10 Tagen wieder an Sony zurück zu schicken oder diese für einen rabattierten Kaufpreis von 299$ zu behalten.

Die Aktion ist zwar nur für PS_Plus Mitglieder ab 18 Jahren verfügbar, allerdings bietet sie eine gute Möglichkeit die Brille zu testen und ebenfalls zu überprüfen, ob man selber VR-tauglich ist, da einige Menschen das VR-Erlebnis nicht so gut vertragen und mit Übelkeit hierauf reagieren.

In Deutschland gibt es diese Aktion leider nicht. Hier können VR-Begeisterte aber die Brille in ausgewählten Elektronikmärkten testen, mit denen Sony im Rahmen seiner VR Tour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz kooperiert. Beim Spieleangebot braucht sich Sony schon mal nicht zu verstecken: Neben „Resident Evil 7“, „Skyrim VR“ und „Doom VFR“ ist auch das Spiel „Keep talking and nobody explodes“ verfügbar. Bei dieser interessanten Spieleidee trägt ein Spieler die VR-Brille auf welcher er eine Bombe mit diversen Knöpfen und Drähten sieht, während ein anderer Spieler auf dem regulären TV-Bildschirm eine Anleitung der entsprechenden Bombe einsehen kann. Die Spieler müssen sich permanent miteinander austauschen, um zu verhindern, dass die Bombe explodiert. Der folgende Trailer zeigt, wie dies in der Realität aussehen könnte.

Quelle: vrodo.de, curved.de

 

Leave a Reply