Absatz von Smartwatches rückläufig

TVT Media - Tag Heuer Smart Watch

Bereits auf der vergangenen IFA trumpften einige Hersteller mit neuen Smartwatches auf und viele wollen in diesem Jahr noch einmal nachlegen. So wird u.a. Samsung sein neuestes Modell, die Gear S3, vorstellen. Langsam stellt sich allerdings die Frage, wie viel Aufwand und Geld die Hersteller in Zukunft in diesen Bereich investieren werden.

Nach aktuellen Zahlen der IDC (International Data Corporation) ist der Markt für Smartwatches im vergangenen Quartal erstmals rückläufig gewesen. Im zweiten Quartal 2016 wurden 3,5 Millionen Modelle verkauft, was einem Rückgang von nicht unerheblichen 32% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Marktführer bleibt weiterhin Apple, allerdings musste der Kalifornische Hersteller gar einen Rückgang von 55% verkraften.

Die Zukunftsaussichten sind dennoch nicht komplett düster. Bisher haben kaum klassische Uhrenhersteller eine Smartwatch in ihrem Programm, auch wenn Casio, Tag Heuer und Fossil sich langsam auf den Markt wagen. Laut IDC haben diese klassischen Uhrenhersteller den Vorteil, dass sie bei Design und Funktionalität den Elektronikherstellern voraus sind. Zudem verfügen sie über ein gutes Vertriebsnetz und einen hohen Bekanntheitsgrad im Uhren-Sektor, weshalb zukünftiges Wachstum vor allem aus diesem Bereich zu erwarten ist. Zudem scheinen viele Verbraucher aktuell auf neue Hardware zu warten, bevor sie in ein älteres Modell investieren.

Quellen: silicon.de, idc.com

 

Leave a Reply