iPhone 8 Design geleakt?

TVT Media - iPhone8

Auch wenn Apple selber auf der IFA nicht vertreten ist, so sind nicht nur viele Smartphone-User, sondern auch viele Hersteller gespannt, womit der kalifornische Hersteller auftrumpfen wird, wenn er das neue iPhone 8 präsentiert – vorausgesetzt dies wird überhaupt der Name des neuen Modells sein.

Im Magazin Forbes hat der Journalist Gordon Kelly einen Artikel veröffentlicht, der angeblich das neue Design zeigen soll. Das Display soll hierbei die komplette Vorderseite einnehmen, abgesehen von einer kleinen Aussparung am oberen Ende für den Lautsprecher und die Frontkamera. Der Trend zum 18:9-Format scheint gemäß der durchgesickerten Bilder auch bei Apple nicht halt zu machen.

Interessant ist hingegen der Standby-Button an der Seite, welcher deutlich größer ausfallen soll, als bei den bisherigen Modellen. Somit könnte Apple es wie bei Sonys Xperia Modellen halten und den Fingerabdrucksensor direkt in den Standby-Schalter integrieren.

Wie immer also viele Gerüchte im Vorfeld, wovon Apple bisher ja immer profitiert hat bzw. diese Gerüchteküche ja schon fester Bestandteil des Marketingkonzeptes ist. Aber Gewissheit über das Design, den Fingerabdrucksensor und wer weiß welchen Überraschungen darüber hinaus noch, werden wir wohl erst beim Präsentationstermin erlangen.

Quelle: pocketpc.ch

Geduld beim Smartphone-Kauf kann sich auszahlen

TVT Media - Handies

Will man den optimalen Zeitpunkt bestimmen, um beim Smartphone-Kauf ein richtiges Schnäppchen zu schlagen, bräuchte man schon hellseherische Fähigkeiten, aber es gibt Zeiträume, in denen die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Preise zeitnah fallen könnten.

Aktuell befinden wir uns in einem solchen Zeitraum und die Gründe hierfür sind ziemlich naheliegend Viele Hersteller warten mit der Veröffentlichung eines Nachfolge-Modells ihres aktuellen Flaggschiffs bis zur IFA oder legen den Verkaufsstart nahe um diesen Termin herum. Wie wir bereits berichtet haben, wird Samsung z.B. in drei Tagen sein Galaxy Note 8 vorstellen und der Verkauf dürfte ebenfalls sehr kurz danach beginnen.

Nokia hat gerade erst das Nokia 8 präsentiert und im kommenden Monat wird auch Apple das iPhone 8 und 8s vorstellen. Auch Google verspricht mit dem Pixel 2 ein neueres Modell, dessen exakter Verkaufsstart aber noch schwer zu bestimmen ist.

Unabhängig vom Hersteller bieten die neuen Modelle meist einen schnelleren Prozessor, ein größeres Display und Verbesserungen bei der Kamera oder die Hersteller rüsten bei ihren Modelle Gadgets nach, die im oberen Preissegment inzwischen als Standard vorausgesetzt werden (z.B. einen Fingerabdrucksensor).

Mit Veröffentlichung der neuen Modelle, werden die Vorgänger zwar nicht schlagartig museumsreif, aber schlagartig günstiger! Bei vielen Smartphone-Herstellern hat sich ein Zyklus von ca. einem Jahr etabliert, in welchem sie neue Modelle präsentieren. Sprich: man kann getrost zum Vorgängermodell greifen. Sollte der Speicher dennoch knapp werden, kann man diesen bei vielen Smartphones mit einer SD-Karte erweitern oder die Daten in die Cloud auslagern. Die meisten Standard-Apps, wie zB. WhatsApp oder Facebook sind sowieso darauf ausgelegt, dass sie auch auf älteren Modellen noch gut performen. Sollte sich der Zustand der Augen innerhalb eines Jahres so stark verschlechtern, dass man meint, ein größeres Display zu benötigen, sei der Gang zum Augenarzt vielleicht die empfehlenswertere Alternative.

Wer den Handykauf also eher unter pragmatischen Gesichtspunkten sieht, sollte sich demnach noch ein paar Wochen in Geduld üben – die ersten Modelle sind preislich bereits im freien Fall. Wer hingegen Pionier sein will und sein Smartphone als Statussymbol sieht, der muss halt etwas tiefer in die Tasche greifen – aber das zeichnet ein Statussymbol nun mal aus. Zur Gegenfinanzierung könnte man das Vorgängermodell ja auch als „gebraucht“ Verkaufen, wovon wiederum die Pragmatisten unter den Handykäufern profitieren 😉

Quelle: DerStandard.de

IFA 2017: droidcon Berlin – die Android Entwicklerkonferenz zum ersten Mal auf der IFA!

TVT Media - Droidcon

Erstmalig findet vom 3. bis 5. September 2017 eine der weltweit führenden unabhängigen Android-Entwicklerkonferenzen, die droidcon Berlin, im Rahmen der IFA statt. Auf der Konferenz werden mehr als 1.000 Softwareentwickler und Experten erwartet, die insbesondere technische Aspekte und Neuerungen rund um das Betriebssystem und seine Anwendungen diskutieren.

Das von Google entwickelte Betriebssystem Android hatte nach Zahlen des Marktforschungsunternehmens Gartner Ende 2016 bei Smartphones einen Marktanteil von über 80 Prozent. Damit ist es die inzwischen erfolgreichste mobile Plattform für Smartphones weltweit, die längst auch in anderen Geräten eingesetzt wird. Das Betriebssystem hat sich zu einem wesentlichen Element für Smart-Home-Lösungen, wie zum Beispiel “intelligente” Waschmaschinen und Kühlschränke als auch internetfähige Fernseher entwickelt und wird von zahlreichen Ausstellern der IFA in deren Produkten genutzt. Damit bildet es eine essentielle Basis für die wachsende Bedeutung des Connected Home.

“Wir freuen uns sehr, mit der droidcon Berlin eine weitere Partnerveranstaltung an Bord zu haben. Als etablierter Fachkongress für Top-Entwickler mit qualitativ hochwertigen und sorgfältig kuratierten Inhalten, ergänzt sie perfekt das bestehende IFA-Programm. Gleichzeitig stärken wir damit weiter grundlegende Contententwicklungen”, erklärte Dirk Koslowski, Projektleiter der IFA.

“Die droidcon Berlin eröffnet für beide Seiten neue Möglichkeiten. Aussteller können die IFA zusätzlich für die Fortbildung ihrer Android-Entwickler nutzen und ihre Produkte anderen Android-Entwicklerteams präsentieren”, erläutert Boris Jebsen, Gründer der droidcon, den konkreten Mehrwert. “Gleichzeitig können solche Projekte spannende Einblicke für andere Android-Entwickler bieten.”

droidcon Berlin 2017
3 – 5 September 2017
CityCube Berlin, Hall A, Room A1-A3

Über droidcon Berlin:
Droidcon ist die führende unabhängige Plattform für Android-Entwickler droidcon-Konferenzen bieten Software-Entwicklern Austausch über das mobile Betriebssystem auf höchstem technischem Niveau. Entsprechend sind 90 Prozent der Konferenz-Besucher Software-Entwickler droidcon wurde 2009 in Berlin gegründet und ist inzwischen in 20 Ländern mit Veranstaltungen präsent. Neben Berlin finden die größten droidcon-Konferenzen in London, New York und San Francisco statt. Seit November 2016 ist die droidcon mit einer Dependance in Peking auch auf dem chinesischen Markt vertreten. Zu den Unternehmenspartnern von droidcon gehören Firmen wie Microsoft, Google, Sony, Intel, Facebook, Twitter und Amazon.

Quelle: IFA Pressemitteilung

Samsung Galaxy Note 8 noch vor der IFA!

TVT Media - Galaxy Note 8

Image: 

Für den 23. August hat Samsung ein Event in New York angekündigt, bei dem ein Gerät für diejenigen vorgestellt wird, die „Großes mit ihrem Telefon vorhaben“. Dass es sich bei diesem Event, eine Woche vor der IFA, um die Vorstellung des Galaxy 8 Note handeln wird, ist schwer vor der Hand zu weisen.

Zudem starten die Koreaner vom 25. bis 31. August eine Display Kampagne in Australien, woraus abgeleitet wird, dass der Verkauf ebenfalls kurz nach der Präsentation starten könnte – wenn auch erst mal weit, weit entfernt von der IFA.

Damit hätte Samsung den Zeitraum bis zur Veröffentlichung des iPhone 8 und 8s vom Konkurrenten Apple nochmals vergrößert. Bei der Ausstattung ist neben einem Modell mit 64GB und einem mit 128GB auch die Rede von einem Speicher-Giganten namens „Emperor Edition“ mit 256GB. Die 128GB-Variante wird preislich bei ca. 1.100$ liegen.

Trotz der vorgezogenen Präsentation in New York und des eventuellen frühen Verkaufsstarts in Australien, dürfte die IFA dennoch der erste Ort in Europa sein, auf dem das neue Modell zu bestaunen ist.

Quellen: chip.de, giga.de

 

GoPro mit 8K!

TVT-Med

GoPro ist definitiv DER Pionier im Bereich der Actionkameras und ist seit der GoPro 1 auch heute noch das Maß aller Dinge. Nun hat der Hersteller angekündigt, auf der IFA eine GoX-treme zu präsentieren, welche 8K mit 30p aufzeichnen können soll.

Die große Frage, die allerdings noch im Raum steht ist, welcher Chip diese hohe Auflösung verarbeiten kann. Der laut Datenblatt eingebaute Sony Sensor IMX377 schafft nur 13 Megapixel, was definitiv zu wenig für eine 8K Auflösung ist – hierfür wären 33 Megapixel notwendig. Auch die angekündigten 120 Frames pro Sekunde in 4K dürften damit nicht zu schaffen sein. Ob sich Sony mit einem Upscaling aus der Sache rausschummelt, wollen wir mal nicht hoffen.

Vom Design her wird sich das neue Modell wohl dem bisherigen Erscheinungsbild fügen; mit einem kleinen Touch-Display, WLAN, GPS und 170° Bildwinkel. Angepeilt wird wohl eine Veröffentlichung im ersten Quartal 2018 und über den Preis kann bisher auch nur spekuliert werden.

Quelle: slashcam.de

Lenovo bereitet Yoga 920-Reihe vor

TVT Media - Logo Lenovo

Im vergangenen Jahr hat Lenovo die Convertible-Notebook-Reihe Yoga 910 veröffentlicht, wobei es sich bereits um ziemlich leistungsstarke Modelle handelte. Derzeit bereitet Lenovo wohl die Nachfolgeserie Yoga 920 vor, die ersten Informationen zufolge ihren Vorgängern äußerlich zwar stark ähneln soll, bei den inneren Werten hingegen ist noch mal eine deutliche Steigerung zu erwarten.

In Dokumenten der US-amerikanischen Regulierungsbehörde FCC werden zwei Modelle mit den Namen „Yoga 920-13IKB“ und „Yoga 920-13IKB Glass“ erwähnt. Aktuell wird gemutmaßt, dass beide Modelle mit den noch unbekannten Intel Prozessoren Core i7-8550U und Core i5-8250U ausgestattet sein werden, zu denen selbst Intel bisher noch nicht viel verraten hat. Es wird spekuliert, dass es sich hierbei um die ersten Quad-Core Chips der energieeffizienten U-Serie handelt, welche bis zu 30 Prozent mehr Leistung bringen sollen.

Erste Einschätzungen gehen zudem von 16GB RAM und bis zu 1TB Speicher aus. Zwei USB Typ C Ports sollen ebenso an Bord sein wie ein 13,9 Zoll großes Display. Ob in Full HD oder 4K bleibt aber noch abzuwarten. Fest steht auf jeden Fall, dass Lenovo am 31. August, also einen Tag vor Eröffnung der IFA 2017, eine große Pressekonferenz abhalten wird. Nachtigall – ick hör dir trapsen!

Quelle: notebookinfo.de