Rahmenlose Displays von Sony auf der IFA sehr wahrscheinlich

TVT Media - Foto Japan DisplayFotoquelle: Japan Display Inc.

Erst im Juni sickerte durch, dass Sony seine Smartphones noch schlanker machen will und ebenso wie LG auf ein Display-Verhältnis von 18:9 setzen könnte . Nun hat der Zulieferer Japan Display (JDI) ein neues LCD Panel angekündigt, welches 6 Zoll groß sein soll und über eine Auflösung von 2.160 x 1080 Pixeln verfügt. JDI war bisher einer der größten Display-Zulieferer Sonys, weshalb die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass die neue Technik in einem der auf der IFA zu erwartenden Flaggschiffe von Sony eingebaut sein wird.

Das Besondere hieran ist die „Pixel Eyes“ Technik, mit der die schwarzen Ecken um das Display deutlich kleiner ausfallen, die Bildqualität hingegen besser ist. Der ebenfalls aus Japan stammende Hersteller Sharp will anscheinend aber nicht bis zur IFA warten und hat zwei neue Smartphones mit rahmenlosen Display bereits für diesen Monat angekündigt. Hierbei sollen 91,3% der Smartphone-Vorderseite aus dem Display bestehen. Sobald wir mehr über die neuen Modelle erfahren, lassen wir es euch wissen.

Quelle: computerbild.de, turn-on.de

IFA NEXT – Das Forum für Innovationen und StartUps auf der IFA

TVT Media - Logo IFA Next

Die IFA erweitert dieses Jahr ihr bisheriges Innovationsforum IFA TecWatch, welches ab sofort unter dem Namen IFA NEXT stattfindet. IFA NEXT bietet nun eine deultich größere Bühne als Innovations-Hub, gemeinsam mit Unternehmen, Unitversitäten, Forschungslaboren und StartUps. Laut offizieller Pressemitteilung lautet das Ziel: „Innovationen noch mehr in den Fokus zu rücken, um Besuchern und Medien neueste Trends und Themen an einem Ort gebündelt darzubieten. Der Umfang hierzu gestaltet sich wie folgt:

IFA NEXT Showcase – die Ausstellung für inspirierende Ideen
Startups wie La FRENCH TECH, innovative Unternehmen wie UBTECH oder Amazon alexa, Forschungseinrichtungen, Universitäten und Organisationen präsentieren im IFA NEXT Showcase ihre Ideen für innovative Produkte und Lösungen für die Zukunft. Junge, kreative Unternehmensgründer setzen einen besonderen, attraktiven Schwerpunkt: Mehr als 160 Start-Ups zeigen, wohin die Technik-Reise geht.

IFA NEXT Startup Days – Sechs Startup-Thementage mit Präsentationen, Panel-Diskussionen und Pitches
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. ist offizieller Partner und Organisator der IFA Startup Days von Freitag, 1. bis Mittwoch, 6. September. In diesem Jahr stellen an jedem der sechs Thementage 20 junge Gründer aus jeweils einer Branche in der IFA NEXT Halle 26 aus. Ergänzend bestreiten die Startups an jedem Nachmittag ein passendes Themenprogramm in der IFA NEXT Innovation Engine. Hier pitchen Start-ups vor IFA-Besuchern, Journalisten, Experten, Entscheidern aus Industrie und Handel und vor potentiellen Investoren.

Startup Fokusthemen 2017
1.9. IoT / Wearables / F&A
2.9. Smart Home
3.9. Virtual Reality
4.9. Digital Health
5.9. Accelerator Day
6.9. Future Mobility / Use of time

IFA NEXT Innovation Engine – Fachvorträge & Panel-Diskussionen
Die IFA NEXT Innovation Engine im Zentrum der Halle ergänzt den Ausstellungsbereich um ein hochwertiges Programm aus Vorträgen, Panel-Diskussionen und Präsentationen. Technologien für die Zukunft werfen viele Fragen auf. Die IFA NEXT Innovation Engine holt sie auf die Bühne. In dieser neuen, rundum offen gestalteten Umgebung finden an allen Messetagen qualifizierte Fachvorträge und Panel-Diskussionen statt. Technische Hintergründe, pointierte Meinungen und exponierte Stimmen aus Industrie und Politik – all dies findet in der Innovation Engine einen perfekten Rahmen.

IFA Keynotes: Bühne internationaler CEOs
Bei den IFA Keynotes vermitteln international herausragende Entscheidungsträger aus Consumer Electronics, Home Appliances und angrenzenden Industrien ihre ganz persönlichen Visionen.

IFA 2017 Opening Keynote
Pieter Nota, CEO Personal Health Businesses Royal Philips, am Freitag, 1. September 2017 um 10.30 Uhr.

IFA+Summit – der globale Innovationskongress
IFA+Summit ist die Plattform für Vordenker, globale Trendsetter und kreative Visionäre. Zwei Tage lang beschäftigen wir uns intensiv mit Zukunftstechnologien, neuartigen Formen von Connectivity und innovativen Business Modellen.

The next level of Intelligence
Artificial Intelligence, Learning Devices, Autonomous Cars: Wird die Welt jeden Tag ein bisschen smarter?

The next level of Interaction
Mobilität und Connectivity sind im digitalen Zeitalter gelebte Realität. Durch das Internet of Things, Wearables und Digital Healthcare sind nicht nur Wahrnehmungen, sondern auch Körper permanent online. Welche Chancen und Risiken bringt das mit sich?

The next level of Society
Online Learning, Social Networks, Virtual Working, Digital Cities, Telemedizin: Die Digitalisierung übt massiven Einfluss darauf aus, wie Menschen heute miteinander kommunizieren und Soziales erleben. In welche Richtungen bewegt sich eine Gesellschaft, die 24/7 digital vernetzt ist?

The next level of Experiences
Durch die Digitalisierung verschwimmen nicht nur Grenzen zwischen Realität und Fiktion, es entstehen auch neue Realitäten, wie zum Beispiel Virtual, Augmented & Mixed Reality. Wie verändern diese neuen Erfahrungsräume unser Bewusstsein?

Quelle: ifa-berlin.de

LG mit V30-Modell auf der IFA

Logo-LG

LG hat verlauten lassen, dass sie ihr neues Flagschiff, das V30, auf der kommenden IFA in Berlin präsentieren werden. Der Vorgänger (V20) kam auf dem europäischen Markt nicht so richtig an, aber nun geht LG in die Vollen und scheut anscheinend auch nicht den Konkurrenzkampf mit Samsung, die auf der IFA wohl das Galaxy Note 8 präsentieren werden.

Hierfür setzt LG auf das volle Programm der Premium-Ausstattung: Kabelloses Laden, Dual-Kamera, Fingerabdruck-Sensor und einen Qualcomm Snapdragon 835 Prozessor. Der Akku soll mit 3200mAh für ein gutes Durchhaltevermögen sorgen und beim Speicher kann man zwischen einer Ausstattung mit 32, 64 oder gar 128GB wählen sowie einem Arbeitsspeicher von bis zu 6GB. Oben drauf gibt es noch ein gebogenes OLED-Display, womit sich LG wohl eindeutig als klarer Konkurrent zu Samsung positionieren will.

Beim Design kursiert dass Gerücht, das V30 könnte zudem mit einem ausziehbaren Zweitdisplay ausgestattet sein. Ob dies den Tatsachen entspricht, werden wir wohl erst Anfang September erfahren.

Quelle: notebookinfo.de

Neue DVB-T2 Antennen auf der IFA

TVT Media - Logo One For All

Wir wir bereits berichteten wurde Ende März das DVB-T Signal in weiten Teilen Deutschland abgeschaltet, um den neuen Standard DVB-T2 zu etablieren. Laut gfu liegt das Potenzial hierfür bei ca. 1,9 Millionen Haushalten in Deutschland.

Zwar kann DVB-T2 auch mit der alten DVB-T-Antenne empfangen, die Firma ONE FOR ALL setzt aber auf neue Hochleistungsantennen für die neue Sendetechnik. Um einen bestmöglichen HD Standard zu garantieren, wird ONE FOR ALL auf der kommenden IFA neue Modelle vorstellen, die mit einer automatischen Verstärkungsregelung ausgestattet sind, um perfekte Eingangssignale zu garantieren. Das Premium-Modell SV 9495 ist zudem mit einer Signalpegelanzeige ausgestattet, die dabei hilft, die Antenne bestmöglich auszurichten. Zudem befindet sich im Portfolio auch eine Folienantenne, deren Durchmesser gerade mal einen Millimeter beträgt und sich somit sehr flexibel positionieren lässt. Darüber hinaus verfügen alle Modelle über 3G/4G Filter, damit das TV Signal nicht unnötig von anderen Interferenzen, wie z.B. dem Handy Signal, gestört wird.

Fazit: Der neue DVB-T2 Standard lässt sich zwar auch mit der herkömmlichen Antenne empfangen, wer allerdings ein schickeres Modell anstrebt, dass sich besser verstecken lässt oder bereits in der Vergangenheit Probleme mit der Empfangsqualität hatte, für den könnten die neuen Modelle eine interessante Alternative darstellen.

Quelle: infosat.de

Produktneuheiten auf der IFA IMB 2017

TVT Media - IFA IMB 2017

Kommende Woche gibt es einen ersten Vorgeschmack auf die IFA 2017. Am 11. Und 12. Juli findet das Innovations Media Briefing in Berlin statt. Diese Veranstaltung ist zugänglich für sämtliche Medienvertreter, die sich im Vorfeld hierfür akkreditiert haben. In 20-minütigen Präsentationen wird über die Themen, Produktneuheiten und LineUps, der im September anstehenden IFA informiert.

Zu Gast sein wird z.B, Sebastian Döntgen, (Head of Productmanagement & Marketing Indoor Products bei Alfred Kärcher GmbH & Co. KG) welcher über “Urban living – Herausforderungen und Lösungen für die Reinigung zuhause” referieren wird. Außerdem zu Gast sind Dr. Roland Raithel (Pressesprecher der Loewe Technologies GmbH), da Loewe u.a. mit dem Fernsehgerät „bild 5 oled“ sein OLED-Sortiment erweitert und laut Raithel auch noch weitere Neuheiten präsentieren wird, sowie Kai Hillebrandt, (Vice President Consumer Electronics Samsung Electronics GmbH), welcher sich zum TV Markt 2017 insgesamt äußern wird, welcher in der Vergangenheit um zehn Prozent gewachsen ist.

Darüber hinaus haben AEG, AVM, Beurer, Bosch, Carrera, Cuciniale, Groupe SEB, Grundig, Hisense, Jura, Kärcher, LG, Loewe, Miele, Mozaiq, Panasonic, Philips, ReSound, Samsung, Siemens, Sony, TechniSat, TP Link, TP Vision/ Philips Lighting und WMF zugesagt.

Wird sind gespannt, was die Aussteller bereits im Vorfeld über ihren Messeauftritt und ihre Produkte verraten und werden die anschließenden Presseveröffentlichungen für euch entsprechend aufbereiten.

Quelle: ifa-berlin.de